0
CHF 0,00

Koller, Erwin / Küng, Hans / Krizan, Peter

Die verratene Prophetie

Die tschechoslowakische Untergrundkirche zwischen Vatikan und Kommunismus
broschiert, 248 Seiten, 22.5x15 cm
1. Auflage 2011

ISBN 978-3-905577-79-2
Bestell-Nr. E0779

Die Verborgene Kirche in der Tschechoslowakei zur Zeit der kommunistischen Herrschaft wird oft als Untergrundkirche bezeichnet. Die «Samtene Revolution» von 1989 brachte diesen Katholikinnen nicht nur Befreiung, sondern auch neue Kontroversen und Verletzungen. Keiner hat dies so hart und bitter ausgesprochen wie Dušan Špiner, Bischof der Verborgenen Kirche: «Man nannte uns auch die Schweigende Kirche. Doch zum Schweigen brachten uns nicht die Kommunisten, sondern erst der Vatikan.» Felix Maria Davídek (1921 - 1988) war ein herausragender Protagonist der Verborgenen Kirche. Obwohl Papst Pius XII. schon in den 1950er-Jahren den Auftrag zur Bildung einer Untergrundstruktur gegeben hatte und Davídek im Zuge dieser römischen Strategie die Bischofsweihe erhielt, wurde er nicht nur von Seiten es Staates verfolgt, sondern stieß auch in der Kirche auf viel Misstrauen. Er war für jene, die sich lieber duckten oder gar mit dem atheistischen Regime zusammenarbeiteten, zu unbequem. Und den Vertretern des Regimes und ebenso seinen Kollegen im Bischofsamt begegnete er mit undiplomatischer Offenheit und wählte unkonventionelle Mittel der Seelsorge. Das vorliegende Buch möchte einer breiten Leserschaft ein Bild dieser wenig bekannten Kirche und ihrer Bedeutung für die Weltkirche vermitteln. Die Herbert- Haag-Stiftung verlieh der Verborgenen Kirche der Tschechoslowakei am 2. April 2011 in Wien den «Preis für Freiheit in der Kirche» und setzte damit ein Zeichen der Erinnerung und gegen das Verschweigen.


CHF 29.00


In den Warenkorb

Artikel sofort lieferbar

Ab CHF 50.00
kostenlose Lieferung

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch...