0
CHF 0,00

Köpke, Wilfried

Ein Leben wider die falsche Versöhnung

Gisela Wiese im Gespräch
broschiert, 136 Seiten, 13.5x20.5
1. Auflage 1997

ISBN 978-3-905577-21-1
Bestell-Nr. E0721

Gisela Wiese hilft als Jugendliche jüdische Kinder nach Holland zu bringen. 1943 fliegt die Gruppe auf. Sie erlebt wie der Grossvater, bei dem sie in Berlin aufwächst, von der Gestapo umgebracht wird. Ihr Jugendfreund nimmt sich das Leben, als er an der Ostfront die unvorstellbare Wahrheit über die polnischen Vernichtungslager erfährt. Das Wissen um Auschwitz führt zu einem Umbruch in ihrem Leben, ihrem Glauben und ihrem politischen Handeln. Sie begleitet die Opfer in den KZ- und SS-Prozessen, gründet das Auschwitz-Komitee mit und beobachtet die Prozesse gegen RAF-Mitglieder. Sie sucht die Seite der Opfer. Als sie deshalb 1995 öffentlich über Militärinterventionen im Balkankrieg nachdenkt, kommt es zu einer der heftigsten Auseinandersetzung bei Pax Christi seit der Gründung der Bewegung.


CHF 19.80


In den Warenkorb

Artikel sofort lieferbar

Ab CHF 50.00
kostenlose Lieferung